Worauf man beim Kauf einer Schwimmbrille mit Sehstärke achten muss.

Schwimmen gehört zu einer der beliebtesten Sportarten, aber auch in der Freizeit gehört Schwimmen zu einer unserer Lieblingsbeschäftigungen. Für Brillen- oder Kontaktlinsenträger ist das Badevergnügen jedoch häufig getrübt. Kurzsichtige Brillenträger setzen sich beim Schwimmen im Hallenbad, oder dem Meer sogar einem erheblichen Unfallrisiko aus, da diese ohne Brille den Beckenrand oder das Ufer nur verschwommen sehen können.

Mittlerweile gibt es für Menschen mit Sehschwäche allerdings spezielle Schwimm- und Taucherbrillen mit Korrektionsgläsern in individuellen Stärken. Dadurch, dass die Gläser eine Dioptrienstärke besitzen, lassen sich fast alle Fehlsichtigkeiten ausgleichen, es können sogar unterschiedliche Sehfehler des rechten und linken Auges berücksichtigt werden. Eine Schwimmbrille mit Sehstärke schützt seinen Träger, wie jede normale Schwimmbrille auch, vor dem im Wasser enthaltenen Salz bzw. Chlor.

Beim Kauf einer solchen Brille sollte man besonders darauf achten, dass die Größe der Brille zur Größe des Kopfes passt. Sonst kann es passieren, dass die Brillengläser unangenehm auf die Augen drücken. Am besten probiert man beim Händler verschiedene Modelle aus.
Die Schwimmbrille mit Sehstärke sollte ein flexibles Band aus Silikon oder Gummi besitzen, dass man in der Länge verstellen und so der Kopfform anpassen kann. Da einige Bänder von Schwimmbrillen empfindlich auf den Kontakt mit salz- bzw. chlorhaltigem Wasser reagieren können, kann es von Vorteil sein, wenn man beim Kauf darauf achtet, dass man das entsprechende Band aus Silikon oder Gummi auswechseln kann.

Es ist außerdem wichtig sich vorher zu überlegen wofür man die Schwimmbrille mit Sehstärke genau braucht, denn es macht einen Unterschied, ob man die Brille für die Halle oder doch fürs Freie nutzen möchte.
Schwimmt man lieber draußen, sollte man Wert auf verspiegelte oder getönte Gläser legen, die einem bei starken Sonnenlicht das Sehen erleichtern.
Außerdem sollte man darauf achten, dass die Schwimmbrille einen integrierten UV-Schutz vorweisen kann, um die Augen vor Sonnenlicht zu schützen. Als Hallenschwimmer kann man auch ein Modell mit klaren Gläsern wählen.