Strecke vom Ötztaler Radmarathon

Wie in meinem Artikel zur Saisonplanung 2010 beschrieben habe ich mir 201o als Highlight den Ötztaler Radmarathon heraus gesucht. In diesem Artikel möchte ich euch die Strecke vom „Ötzi“ einmal vorstellen.

Der Start und Ziel des Ötztalers befinden sich in Sölden. Traditionell geht es zu Beginn auf einer circa 32 Kilometer langen Abfahrt von 1300 Höhenmeter in die auf 820 Höhenmeter liegende Ortschaft Ötz. Die langsamsten Fahrer haben hierfür ungefähr 45 Minuten benötigt. In Ötz folgt dann die Abbiegung Richtung Kühtai. Beim Anstieg sind 1200 Höhenmeter auf einer von Strecke von circa 18 Kilometer zu bewältigen. Das Kühtai bin ich bereits vor zwei Jahren mit dem Crossrad gefahren. Der Halt in Ochsengarten mit einem Eisbecher wird in diesem Jahr wohl nicht drin sein.  Die letzten Fahrer haben 2 Stunden für den Aufstieg benötigt, was einem Anstieg von 600hm in der Stunde beträgt. Auf meinen Alpentouren mit Gepäck und Mountainbike schaffe ich zwischen 400 bis 500 Höhenmeter die Stunde.

Nach einer Verpflegungsstation auf dem Kühtai erfolgt die Abfahrt Richtung Kematen und weiter nach Innsbruck. Ein Stück der Abfahrt hat es ganz schön in sich. Ein Bremsversuch bei meiner Tour 2007 auf dem steilsten Stück hat zu glühenden Bremsscheiben geführt. Ab Kematen geht es dann nach Innsbruck rein. Es folgt ein Anstieg mit 777 Höhenmetern und 39 Kilometern Länge hoch zum Brenner. Diese Steigung mit 2% im Durchschnitt wird von den letzten Fahrern in 1 Stunde und 45 Minuten bewältigt. Mit 127 Kilometern ist hier mehr als die Hälfte der Strecke bereits bewältigt. Die Strecke bin ich vom Brenner kommend bereits einmal in knapp einer Stunde runter gefahren. Mit den bereits gefahrenen Kilometern könnte das eine ganz schöne Qual werden.

Nach einer kurzen Verpflegung geht es vom Brenner nach Sterzing runter. Hier folgt der mir unbekannte Aufstieg zum Jaufenpass. Hier sind 1130 Höhenmeter bei 15,5 Kilometer Strecke zu bewältigen. Die letzten Fahrer brauchen für den Anstieg rund 2 Stunden. Den Jaufenpass bin ich noch nicht gefahren und hoffe dies auch noch mit eigener Muskelkraft zu schaffen und noch nicht im Besenwagen zu sitzen. Auf dem Jaufenpass haben die Organisatoren vom Ötztaler Radmarathon nach einmal eine Verpflegung eingerichtet.

Die Nun folgende Abfahrt führt nach Sankt Leonhardt im Passeier. Der letzte Anstieg zum Timmelsjoch ist mit 1759 Höhenmetern und 28,7 Kilometern Länge nochmal extrem hart. Auf der Hälfte der Strecke ist die letzte Verpflegung eingerichtet in den Videos zum Ötzi sieht man sehr gut wie sich die Fahrer den Berg hoch quälen. Bergab konnte ich die schönen Ausblicke in das Passeiertal bereits genießen, daher weiß ich auch wie verdammt lang der Weg ist. Die letzten Fahrer haben diese Strecke in ca. 3,5 bis 4 Stunden bewältigt. Ab dem Timmelsjoch folgt eine Abfahrt nach Sölden. Kurz vor der Mautstation ist noch ein Gegenanstieg von 150 Höhenmeter zu bewältigen.

Die Zieleinfahrt erfolgt dann hoffentlich nach spätestens 13,5 Stunden in Sölden.